Mongolei

Schneebedeckte Gipfel, unendlich weite Steppen, unzählige Seen sowie die Wüste Gobi als eine der unwirtlichsten Gegenden der Welt, ziehen Reisende in ihren Bann. Die Mongolei ist noch eines der wenigen Ländern der Erde, wo der Großteil der Bevölkerung als Nomaden durch das Land zieht, um dem extrem harschen, kontinentalen Klima zu trotzen. Genau diese Bedingungen sind mitunter auch ein Grund, warum Gastfreundschaft im alltäglichen Leben eine simple Notwendigkeit ist, um zu überleben. Ein Besuch bei einem Nomadenstamm mit all seinen jahrhunderte alten Traditionen, ist sicherlich eines der faszinierendsten Erlebnisse, die einem Besucher widerfahren. Doch sollte man sich auch auf abenteuerliche und mühsame Fahrten vorbereiten, um in eine der letzten unberührten Gegenden der Erde vorzudringen.
Lehrplaninhalte
  • Wüste Gobi
  • Steppenlandschaft
  • Leben der Nomaden
  • Transmongolische Eisenbahn
  • Alpine Landschaftsformen
  • Entwicklungsland
Höhepunkte
  • Nadaamfest
  • Durchquerung der Wüste Gobi
  • Besuch von Nomadenstämmen
  • Hauptstadt Ulaan Bator
  • Buddhistische Tempelanlagen
Die Multivisionsvorträge bieten
  • Individuell ausgearbeitete Unterrichtsmaterialien in Englisch und Deutsch
  • Freie Themenkombination für verschiedene Schulstufen
  • Möglichkeit zur Durchführung aller Vorträge in Englisch
Dauer des Vortrages: 2 Unterrichtseinheiten
Altersgruppe: ab 5. Schulstufe
Kosten: 4,00 € pro Schüler
Mindestteilnehmerzahl: 80 Personen
(inkl. umfangreicher Lehr- und
Lernmaterialien für den Unterricht)



Ein Teil der Einnahmen geht direkt an Menschen für Menschen!
Fotos
powered by webEdition CMS